Die Ansteuerung von ARCTECH-Funksteckdosen

Im Dezember 2006 konnte ich für 20 Euro ein Funkfernschalter-Set erwerben. Das Set besteht aus einer Funksteckdose und einem Handsender mit dem bis zu 4 verschiedene Funksteckdosen in einer von vier schaltbaren Gruppen ferngesteuert werden können.
Der Hersteller der Steckdosen ist die Firma Arctech in Taiwan.
Der deutsche Vertrieb erfolgt unter der Marke Intertechno über
düwi.
Die Typenbezeichnung für den Sender lautet YCT-100, für den Empfänger YCR-3500.

Fernsteuerung und Datentelegramm im Vergleich zu Unitec

Die Datenelemente "0" und "1" sind gleich aufgebaut und haben eine ähnliche Sendezeit.
Der Sender arbeitet ebenfalls mit Ein/Aus-Tastung im 70cm ISM-Band.
Die Darstellung eines Datenbits wird auch hier aus zwei Datenelementen zusammengesetzt.
Für das oben abgebildete Bit "0" wird die Datenelementfolge "00" gesendet, für das Bit "1" wird die Datenelementfolge "01" gesendet.
Am Ende des Telegramms wird das bekannte Synchronisationssignal angehängt. Ein vollständiges Telegramm besteht aus 25 Pulsen.

Das Codierschema

Bit Funktion		 Codierung
0   Sendekanal (A..P)	 A=0000, B=0001,
1   Sendekanal (A..P)	 .., P=1111
2   Sendekanal (A..P)	
3   Sendekanal (A..P)	
4   Gerätenummer (1..4)	 1=00, 2=01,
5   Gerätenummer (1..4)	 3=10, 4=11
6   Schaltgruppe (I..IV) I=00, II=01,
7   Schaltgruppe (I..IV) III=10, IV=11
8   0 konstant
9   1 konstant
10  1 konstant
11  Ein-oder Ausschalten Ein=1, Aus=0
Zur Ansteuerung der Funksteckdosen wird das nebenstehende Codierschema genutzt. Das Telegramm beginnt mit Bit Nr. 0. Der Sendekanal hat einen Wert zwischen "0000" und "1111". Kanal F hat die Ordnungsnummer 5 (binär "0101"). Das LSB wird zuerst gesendet. Beim Kanal F werden die Bits damit in der Reihenfolge "1010" übertragen.
Die Gerätenummer und die Schaltgruppe werden ebenfalls mit dem LSB zuerst gesendet.
Das untenstehende Bild zeigt das digitale Empfangssignal im Empfänger nach dem Betätigen der Taste "Gerät 2 Ein" in Schaltgruppe I, Sendekanal D. Es sind 25 Pulse zu erkennen. Die Datenelemente sind "01 01 00 00 01 00 00 00 00 01 01 01 Sync". Daraus folgt die Codierung mit "110010000111".
Das Signal wurde am Dekodereingang eines Funkgongs abgenommen und über einen 1µF Koppelkondensator auf eine Soundkarte gegeben. Die Aufzeichnung erfolgte bei 44 kHz Abtastrate mit dem Programm Goldwave.
zurück