Bedienungsanleitung

Der Webserver sollte aufgebaut und funktionsfähig sein. Die Taktfrequenz beträgt 14.7456 MHz. Der Server wird über die Adresse 192.168.99.98 angesprochen. Für andere Adressen ist die Datei uipopt.h anzupassen und das Paket neu zu übersetzen.
Diese Software ist nicht geeignet, den Webserver in Betrieb zu nehmen.

Startseite

Der Rahmen auf der linken Seite enthält die Links zu den Serverseiten.
Startseite steht für "home" und springt zur abgebildeten Seite. Die IP-Adresse ist im Programm als Konstante enthalten (s.o.). Die MAC-Adresse wird von der Netzwerkkarte gelesen. Der Seitenzähler wird bei der Ausgabe einer Seite um eins erhöht. Die "uptime" gibt die Zeit an, die der Server seit dem letzten Start ohne Unterbrechung läuft. Die uptime wird nach 255 Tagen auf 0 zurückgesetzt. Datum und Uhrzeit werden vom Sender DCF77 gesetzt. Die Uhr kann auch manuell eingestellt werden, wenn kein Zeitzeichenempfänger vorhanden ist. In diesem Fall wird der Kalender nicht unterstützt. Der folgende Link führt zu dieser Beschreibung.
Webcam zeigt das Bild der Kamera an. Um das Bild neu zu laden, muß man auf das Bild klicken. Die Einstellung von Funlayer und Größe ist selbsterklärend.
Objekte führt zur Anzeige der Objektliste. ==> weiter
Einstellung ermöglicht das Verstellen verschiedener Parameter. ==> weiter
Dump fasst die Möglichkeiten des Speicherdumps zusammen. Zur Wartung und Fehlersuche ist es sinnvoll bestimmte Speicherinhalte ansehen zu können. Der Webserver ermöglicht hier die Ausgabe des AVR-Speichers (Flash, RAM und EEPROM) und die Ausgabe des Inhaltes des seriellen EEPROMs 93LC46 auf der Netzwerkkarte.

Startseite

Objektliste

In der Objektliste sind alle Objekte enthalten. Die Zeile beginnt mit der Objektnummer "#01:". Die Objektnummer ist als Link ausgebildet mit dem weiterführende Informationen zum Objekt ausgegeben werden können. Daneben steht die Seriennummer des Dallasbausteins. Bei anderen Objekten wird das Seriennummernfeld anderweitig genutzt. Die vierstellige Hex-Zahl gibt die variablen Daten des Objektes an. Dann folgt die Ausgabe der Temperatur. In diesem Feld werden gfs. auch Schaltfelder zum Bedienen einer Funksteckdose oder zum Schalten einer Portleitung angeboten. Dann folgt der Bausteintyp, der für Dallasbausteine aus dem "familycode" ermittelt wird. Mit dem Objektnamen wird die Zeile beendet.
Wenn ein Dallasbaustein an den one-wire-Bus geschaltet wird, wird automatisch ein entsprechendes Objekt angelegt. Alle anderen Objekte werden durch Anklicken der Objektnummer eines leeren Feldes angelegt.
Objektliste

Neues Objekt anlegen

Wenn in der Objektliste ein unbenutztes Objekt angeklickt wird (hier das Objekt Nr. 14), dann erscheint das nebenstehende Fenster. Hier kann nun die Art des Objektes bestimmt werden, das neu anzulegen ist. Zur Zeit können die Objekte angelegt werden.
Objektliste
zurück